Das flexible und einsatzbereite Team des Technikzentrums

v.l. Manuel von Wittke (Hausmeister ),

Daniel Fritz ( Arbeitserzieher, Schiffbauer ),

Helmut Fäcknitz ( Leiter des vereinseigenen Fuhrparks ),

Manfred Güldner (Arbeitsanleiter ) und

Stanislav Andreev (Hausmeister ) nicht mehr in Beschäftigung


TZler - Daniel Fritz

Daniel Fritz

Schiffbauer/Arbeitserzieher

 

Als ich 2007 beim Chamäleon e.V. zu arbeiten begann…

...war ich ausgelernter Schiffbauer und "Krieger".

Der Verein hatte gerade ein neues Grundstück in Martensdorf im Waldweg 1 erworben. Das Gelände war recht zugewachsen und die Geschäftsleitung hat Jemanden mit viel Zeit und einer Motorsäge gesucht. Ich war damals Frührentner mit eigener Motorsäge und so begann ich den Wildwuchs auf dem Hof zu entfernen. Beim Umbau des ehemaligen Futterhauses stand ich meinen Chefinnen als Berater und Handwerker zur Seite, ich habe da wohl mit meinen handwerklichen Fähigkeiten überzeugt und wurde Bauleiter für das gesamte Kaktus-Projekt. In dieser Zeit bekam ich die Möglichkeit, Jugendliche aus der Nachsorge und verschiedene Ein- Euro- Jobber in unterschiedlichen handwerklichen Bereichen anzuleiten.

Nach der Eröffnung der therapeutischen Wohngemeinschaft „Kaktus“ 2008 arbeitete ich als Betreuer für Jugendliche mit Suchtproblematik und begann mich für soziale Arbeit zu begeistern. Ich hatte im Therapiehaus eine kleine Werkstatt und führte mit unseren Jugendlichen verschiedene handwerkliche Tätigkeiten aus. In dieser Zeit entstand auch unser Segelfloss, mit dem wir insgesamt drei maritime Ferienfreizeiten auf den heimischen Boddengewässern durchführten.

2009 begann ich eine dreijährige berufsbegleitende Ausbildung zum Arbeitserzieher/Arbeitstherapeut am Diakonischen Institut in Wilhelmsdorf-Baden Württemberg, die ich 2012 erfolgreich beendete.

Seit 2010 leite ich das Technik-Zentrum des Chamäleon e.V. in der Alten-Richtenberger-Strasse in Stralsund und führe dort Arbeitstherapie sowie berufliche Vororientierung für alle Jugendlichen der Einrichtungen des Chamäleon e.V durch.

Ich kann sagen, dass sich an meinem eigenen beruflichen Werdegang im Verein die positive Wirkung von Arbeit und Beschäftigung auf die Persönlichkeit eines Menschen beweisen lässt.

Daniel Fritz


TZler - Manuel von Wittke

Holzfacharbeiter/Hausmeister

 manuel.vonwittke@chamaeleon-stralsund.de

 

Als ich 2006 beim Chamäleon e.V. zu arbeiten begann...

…war mein Nachname noch Weiland.

Ich kannte den Verein und seine Arbeitsfelder nicht. Sicherlich ging ich durch die Stadt und sah das gelbe Haus mit dem Tier, aber he, was ist das schon.

Doch eines Tages saß ich zum Vorstellungsgespräch in diesem gelben Haus mit dem Tier. Ich wurde nach meiner Belastungsgrenze gefragt und antwortete: „…wenn sie mir kein Piercing an die Backe tackern, hab ich keine Probleme…“. Zum Schluss hörte ich noch einen komischen Satz, wir melden uns bei Ihnen, und ich rechnete mit einer Absage. Eine Stunde später kam ein Anruf und ich wurde gefragt, wann ich anfangen könne. Antwort: Montag!!

Angefangen habe ich dann in der BeA. Das war unser Beschäftigungs- und Arbeitsprojekt. Danach haben wir den Kaktus gebaut. Nun wartete mein Bunker Office auf mich. Die alte Halle von der BeA wurde aufgegeben und mein neues Reich war im Keller von La Vida. Ohne BeA ging es aber nicht. Daher wurde eine neue Halle organisiert und aus der BeA wurde das TZ (Technikzentrum). Das ist mein neuer Platz, mit meiner eigenen Holzabteilung.

Doch was mache ich eigentlich?

Ich arbeite mit Holz, habe den Hausmeisterservice, helfe bei den Metallbauern, kümmere mich um „unsere“ Häuser, helfe den Schichtlern, malere…….

Kurzum, ich mache viel und helfe gern!

2013 kenne ich den Verein, sein Logo und alle Arbeitsfelder. Danke!

Manuel von Wittke


TZler und Leiter des Fuhrparks- Helmut Fäcknitz

KfZ-Meister, Chef des Fuhrparks

 helmut_faecknitz@web.de

 

Als ich 2010 beim Chamäleon e.V. zu arbeiten begann...


TZler - Manfred Güldner

Arbeitsanleiter

 technikzentrum@chamaeleon-stralsund.de

 

Als ich 2014 beim Chamäleon e.V. zu arbeiten begann...

... hatte ich bereits als ehemaliger Koordinator und Bauhofleiter im Amt Niepars des Öfteren mit dem Chamäleon Stralsund e.V. zu tun gehabt.
Zum Beispiel beim Bootskauf (K10), Steine für die Therapeutische Wohngemeinschaft (TWiSt) oder bei der Vermittlung von Jugendlichen in Beschäftigung.

Da ich mich noch nicht zur Ruhe setzen wollte, habe ich das Angebot den Chamäleon e.V. im Bereich der Hausmeistertätigkeiten, der Bau- und Umbauvorhaben fachlich zu unterstützen gern angenommen. Ich freute mich sehr auf die Arbeit mit dem Team.

Ich habe seit 2015 die Aufgaben eines Vorstandsmitgliedes übernommen und werden ehrenamtlich die Vorhaben des Vereins und den Weg in die Zukunft zu begleiten, Ich stelle mich gern der neuen Herausforderung.


Die Ergotherapeutin - Sophie Kapust

Sophie Kapust

Ergotherapeutin

 

Als ich 2014 beim Chamäleon e.V. zu arbeiten begann...

…wollte ich einen beruflichen Neuanfang wagen.

Acht Jahre in einer Mutter-Vater-Kind-Kurklinik waren genug, um zu sagen „Ich möchte nochmal neu durchstarten!“.

Gesagt, getan.

Ich schrieb Initiativbewerbungen und schon die ersten Mails von Chamäleon e.V. haben mich beeindruckt. Sie waren so anders, so…

Heute würde ich sagen, sie waren so persönlich, nicht abgedroschen oder so rein geschäftlich. Nach Vorstellungsgespräch und kurzem Reinschnuppern folgte prompt der Arbeitsvertrag.

Ich wurde sehr gut aufgenommen, jeder Kollege war offen, zugewandt und stand mir zur Seite – da war es wieder, persönlich und familiär. Ich habe in der kurzen Zeit gelernt, dass gemeinsam sehr viel gelingen kann. Es muss nicht immer Alles nach meinem (Handlungs)Plan laufen, um sehr gute Ergebnisse zu erzielen. Also auch für mich ein großer Lernprozess mit guter Prognose =)

Ich arbeite unter anderem mit Dani zusammen im Technikzentrum des Vereins, es ist eine tolle Kombi. Ich kann mit den Jugendlichen handwerklich, kreativ arbeiten, habe in meinem Kollegen einen guten Ansprechpartner für den fachlichen und persönlichen Austausch und es wird definitiv nie langweilig! Auch die Arbeit in den Einrichtungen bringt täglich neue Herausforderungen mit sich, für die ich gewappnet bin.

Ich bin sehr froh, mich für diesen Schritt entschieden zu haben und habe bisher keinen Tag bereut. Ich bleibe gespannt, wohin mich die Chamäleon-Reise noch bringt, beruflich aber auch persönlich.

Sophie Kapust


TZ-ler . Thoralf Melms

Tischler/Hausmeister

 thoralf.melms@chamaeleon-stralsund.de

 

Als ich 2015 beim Chamäleon e.V. zu arbeiten begann...


Sie sind hier: Integration |Technikzentrum |Team