Die Geburt des Chamäleon Stralsund e.V.!

Im Jahr 1993 kamen zwei Menschen in die AIDS-Beratungsstelle des damaligen Gesundheitsamtes Stralsund, um mit der verantwortlichen Mitarbeiterin, Maren Bittner, Kontakt aufzunehmen. Sie wollten eine Selbsthilfegruppe für HIV-positive Menschen ins Leben rufen und trafen dort offene Ohren. Birgit Rubbert, die zu der Zeit noch im Gartenhaus e.V. in der Arbeit mit psychisch kranken Erwachsenen beschäftigt war, konnte den Gedanken insoweit erweitern, dass ein Verein gegründet werden sollte, der weitreichendere Aufgabengebiete abdecken könnte, als eine Selbsthilfegruppe.

Am 19.04.1995 trafen sich somit sieben Menschen in der Weinstube "Rotspon" auf dem Alten Markt in Stralsund, um einen psychosozialen Verein zur Beratung und Betreuung von HIV-positiven Menschen und drogenabhängigen Menschen zu gründen.

Nach sechs Stunden heftigster, abendlicher Diskussion wurde der Chamäleon Stralsund e.V. geboren. Der erste Geschäftssitz des Vereins war zu Hause, in der Küche von Maren Bittner.

1996 bekamen wir von der Stadt Stralsund unsere ersten Räumlichkeiten in der Mönchstrasse 23, in der Innenstadt Stralsunds, finanziert. Ein marodes Haus mit Ofenheizung. Um es warm zu haben, musste jeden Morgen ein Vereinsmitglied früh aufstehen, Kohlen aus dem Keller holen, um den Hofen zu heizen.

Wir waren voller Elan und Enthusiasmus, so dass neben der Haupttätigkeit von Maren Bittner im Gesundheitsamt und Birgit Rubbert beim Gartenhaus e.V. die zusätzliche ehrenamtliche Tätigkeit keine Belastung war. Die beiden Vereinsmitglieder Olaf Rothe-Wagener und Jens Torbeck, der mittlerweile an AIDS verstorben ist, stellten ebenso ihr ehrenamtliches Zeitkontingent zur Verfügung, so dass der Verein Fahrt aufnehmen konnte. Maren Bittner und Birgit Rubbert waren abends im Land unterwegs und boten Präventionsveranstaltungen zu den Themen Drogen und HIV an, Jens Torbeck und Olaf Rothe-Wagener übernahmen die Betreuung von HIV-positiven Menschen.

Birgit Rubbert kündigte 1997 ihren Job beim Gartenhaus e.V., ging in die Arbeitslosigkeit, bis Ende 1997 die erste Personalstelle durch den Landkreis Nordvorpommern im Bereich der Suchtprävention finanziert wurde und Birgit Rubbert erste Mitarbeiterin des Chamäleon Stralsund e.V. war.

Maren Bittner kündigte ihren sicheren Job beim Gesundheitsamt und verzichtete beim Einstieg in den Chamäleon e.V. auf viel Geld. Ihre Personalstelle wurde über das Sozialministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern in der entstandenen AIDS-Beratungsstelle des Vereins finanziert.

So ist der Chamäleon Stralsund e.V. entstanden ...

Stöbern Sie auf unserer Homepage und Sie werden erfahren, was aus der Idee der Selbsthilfegruppe und der Gründung des Vereins geworden ist und was sich bis zu den heutigen Angeboten verändert hat.

Birgit Rubbert, Maren Bittner und Olaf Rothe


Sie sind hier: Über Uns