Kreistagssitzung VR - u.a. quo vadis Suchtprävention

 

Statement der Geschäftsführung zum Antrag des JHA (Jugendhilfeausschusses) an den Kreistag VR.

 

Seit Februar 2018 sind wir in der Situation dem Jugendamt des Landkreises mitgeteilt zu haben, wir machen das reglementierte ESF - Programm nicht mehr mit, weil:


1. wir ein halbes Jahr kein Geld bekommen haben, da einige Präventionsangebote nicht ESF-relevant wären ( Elternabende bpw.)
Bis heute ist dieses Verwaltungsverfahren noch nicht abgeschlossen, so dass wir immer noch nicht wissen, weshalb das Geld einbehalten wurde.
Uns geht es darum, dass sich der Landkreis und Kreistag letztlich positionieren sollten, wollen wir Suchtprävention, Medienkompetenz entwickeln, wie es den Bedarfen und nicht den Förderrichtlinien entspricht.
Nach monatelangem Tauziehen und einem sehr knappen Abstimmungsverhältnis im Jugendhilfeausschuss, mit den Stimmen von SPD Kreistagsfraktion Vorpommern-Rügen Fraktion Die Linke im Landkreis Vorpommern-Rügen und Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag Vorpommern-Rügen sowie der Stimme eines freien Trägers, ist es gelungen, einen Antrag auf zusätzliche Mittel im Kreistag VR zu platzieren. Diese Entscheidung wird nun hoffentlich am Montag getroffen.
Wir glauben daran, dass es hoffentlich noch immer um die Bedarfe und Bedürfnisse der Zielgruppen geht und nicht nur um die Bedienung von Förderrichtlinien.
Wir haben viel Zustimmung bekommen, ebenso viel Gegenwind - wir bleiben bei unserem Kurs, zwar manchmal schlingernd und rudernd, aber immer das Ziel vor Augen.
"Der Sturm wird stärker, macht nichts, wir auch." ( frei nach Pippi Langstrumpf )
Am Montag, den 01. Oktober 2018 um 17.00 Uhr ist öffentliche Sitzung in der FH-Stralsund, wir freuen uns auf zahlreiche Wegbegleiter, auch kritische, aber interessierte Menschen.

Für den Chamäleon Stralsund e.V., insbesondere für den Bereich Suchtprävention ein extrem wichtige Sitzung!

TOP:
Antrag des Jugendhilfeausschusses zur Prüfung auf außerplanmäßige Finanzierung der Präventionsarbeit im Bereich Sucht und Drogen 2018, JHA 102-39/2018

Maren Bittner und Birgit Rubbert


zum News-Archiv