Müller Laura

Qualifikation: Sozialpädagogin (BA) und Master of Arts Sonder- und Integrationspädagogik
Position: Mitarbeiterin
Einrichtung/Abteilung: ambulante Betreuung
Telefon: 0176 22 25 40 98

Als ich 2020 beim CHAMÄLEON Stralsund e.V. – #sozialearbeitrockt – zu arbeiten begann …

… war es für mich der berufliche Start in meiner neuen Heimat. In der Zeit meines Bachelorstudiums der Sozialen Arbeit  war ich nebenberuflich in der flexiblen Kinderbetreuung der Fachhochschule Erfurt tätig. Während meines anschließenden Masterstudiums der Sonder- und Integrationspädagogik hatte ich außerdem die Möglichkeit, im Rahmen des §20 SGB VIII sozialpädagogische Arbeitserfahrungen zu sammeln. Die Schwerpunkte dieser Arbeit waren die Betreuung und Begleitung von Kindern, Jugendlichen und Eltern in Notsituationen sowie die Unterstützung dieser bei der Bewältigung alltäglicher Aufgaben.

Auf den CHAMÄLEON Stralsund e.V. bin ich durch die Stellenanzeige für den Bereich der ambulanten Betreuung auf der Vereinshomepage aufmerksam geworden. Diese hat mich sofort angesprochen, da mich diese Arbeit schon während meiner Studienzeit interessierte und für mich den optimalen Einstieg in die Berufstätigkeit darstellt.

Das Team der ambulanten Betreuung hat mich von Beginn an mit offenen Armen aufgenommen und alle Arbeitsabläufe sehr transparent gestaltet. Das erleichterte mir den Einstieg ungemein und ich gehe jeden Tag mit Freude zur Arbeit.

Ich freue mich auf die Herausforderungen und Möglichkeiten, die mir meine Tätigkeit in der ambulanten Betreuung bieten wird, sowie meine persönliche und berufliche Entwicklung innerhalb des Vereins.

Eure Laura Müller

Stralsund 2020-07-07

Müller Laura ambulant

Burwitz Loreen

Qualifikation: Dipl. Sozialpädagogin
Position: Mitarbeiterin
Einrichtung/Abteilung: ambulante Betreuung
Telefon: 0179 74 33 254

Als ich 2017 beim CHAMÄLEON Stralsund e.V. – #sozialearbeitrockt – zu arbeiten begann …

… entschied ich mich bewusst für diesen Verein mit dem Standort Stralsund, um Beruf und Privates gut vereinbaren zu können. Nach einem sehr angenehmen Bewerbungsgespräch und einer überzeugenden Hospitation, stieg ich gleich in das neue Arbeitsfeld der ambulanten Betreuung ein. Besonders gut gefallen haben mir das kollegiale Betriebsklima und die freundliche Atmosphäre.

Nach meinem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Familienpflegerin, die mich bestärkte, das Studium der Sozialen Arbeit aufzunehmen. Als ich 2008 meinen Abschluss in der Hand hielt, zog es mich nach England. Dort arbeitete ich knapp zwei Jahre als Support und Key Worker mit autistischen Erwachsen, bis es mich wieder in meine alte Heimat verschlug. Hier angekommen war ich als Wohnheimleitung in einer Einrichtung für erwachsene Menschen mit einer geistigen Behinderung tätig und wechselte nach der Geburt meines ersten Kindes in den ambulanten Bereich.

2019 beende ich voraussichtlich meine berufsbegleitende Weiterbildung zur systemischen Einzel-, Paar- und Familientherapeutin.

Ich freue mich auf eine weitere Zusammenarbeit, viele spannende Momente und neue Eindrücke.

Eure Loreen Burwitz

21.02.2018

Loreen Burwitz

Grosenick Johanna

Qualifikation: BA Soziale Arbeit
Position: Mitarbeiterin
Einrichtung/Abteilung: ambulante Betreuung
Telefon: 0179 74 33 255

Als ich 2017 beim CHAMÄLEON Stralsund e.V. – #sozialearbeitrockt – zu arbeiten begann …

… war es für mich die Rückkehr in meine Heimatstadt. Nachdem ich mein Studium der Sozialen Arbeit an der FH Neubrandenburg in diesem Jahr erfolgreich beendet habe, war es mein Wunsch, beim CHAMÄLEON Stralsund e.V. in der ambulanten Betreuung anzufangen. Bereits im Jahr 2016 durfte ich Praktikum dort absolvieren. Dies war für mich ein Einblick in die Tätigkeit, der mich motivierte, mich bei CHAMÄLEON zu bewerben.

Von meinem neuen Team wurde ich super aufgenommen, so dass ich mich vom ersten Tag an gut aufgehoben fühlte.

Außerdem war es schön, dass meine Kollegin Kristin gleichzeitig beim CHAMÄLEON Stralsund e.V. anfing zu arbeiten, was mir den Einstieg noch leichter machte.

Frisch aus dem Studium hier angekommen, gab es für mich in den ersten Wochen viele neue Eindrücke und Situationen, die erst einmal verarbeitet werden mussten. Diese förderten mein persönliches Wissens- und Erfahrungswachstum.  Es gibt bei dieser abwechslungsreichen Arbeit immer etwas Neues zu lernen und zu erleben!

Ich bin gespannt darauf, was ich zusammen mit meinen/unseren Klienten Aufregendes erleben werde und vor Allem, ob wir gesteckte Ziele erreichen werden.

Eure Johanna Grosenick

Stralsund 2018-01-25

Johanna Grosenick HP

Spröte Cathleen

Qualifikation: Dipl. Pädagogin/ Sozialtherapeutin Sucht/verhaltenstherapeutisch orientiert
Position: Mitarbeiterin
Einrichtung/Abteilung: Erziehungsberatung
Telefon: 0176 45 63 07 20

Nach mehr als einem Jahrzehnt bei CHAMÄLEON Stralsund e.V. – #sozialearbeitrockt – 

… kann ich auf nunmehr über 16 Jahre Beratungsarbeit zurückblicken…

… auf neue Herausforderungen, veränderte Bedarfe, neue Zielgruppen…

Mitte 2018 durfte ich mein Arbeitsfeld um ein weiteres Beratungsangebot erweitern: die Erziehungsberatung mit dem Schwerpunkt Sucht. Als Teil eines multiprofessionellen Teams bin ich seitdem AnsprechpartnerIn für Alle an der Erziehung Beteiligten, die Unterstützung benötigen, für alle erziehungsrelevanten Themen, wie bspw. Sucht, Gewalt innerhalb der Familie, Behinderungen/Beeinträchtigungen, Verhaltensbesonderheiten, selbstverletzende Verhaltensweisen, Pubertät.

Seit 2003 bis zum heutigen Tag in der Beratungsarbeit tätig … Eine Arbeit, bei der ich am Anfang des Tages nie so richtig weiß, was mich erwartet. Schicksalsschläge, die kein Autor besser schreiben könnte, aber auch viele Überraschungen, Berührendes, Unerwartetes, Skurriles … So auch ein Klient, der mir beim Drogenscreening (welches möglichst frei von illegalen Substanzen sein sollte) kalten Urin präsentierte und auf meine Bemerkung, dass dies auf keinen Fall sein eigener Urin sein könne, mir entgegnete: „… es sei ja auch schließlich kalt draußen“

Aber … „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“ (Otto Julius Bierbaum)

Am Ende des Tages bleibt oft das Gefühl, etwas bewegt und angeschoben zu haben, vielmehr sind es aber die Erfahrungen der Klienten, die meine Beratungstätigkeit auch um die Erkenntnis bereichert hat, dass es Vieles gibt, was ich weder im Studium gelernt noch in irgendwelchen Lehrbüchern gefunden habe.

Eure Cathleen Spröte

Stralsund 2019-12-16

 

Als ich 2002 beim CHAMÄLEON Stralsund e.V. – #sozialearbeitrockt – zu arbeiten begann …

… hatte ich zunächst konzeptionelle und statistische Aufgaben.

Schwerpunkt war die Erstellung einer Konzeption für die Ambulante Betreuung von Jugendlichen und jungen Menschen mit Problemen im Umgang mit Suchtmitteln. Nach Fertigstellung und Prüfung durch den Kostenträger betreute ich dann auch jene jungen Menschen in ihrer Häuslichkeit, half bei Anträgen, unterstützte bei Ämter- und Behördengängen und anderen lebenspraktischen Dingen, um so die Bedingungen für eine abstinente Lebensweise möglichst günstig gestalten zu können.

Ca. 9 Monate später, im März 2003, verlagerte sich mein Aufgabenschwerpunkt in Richtung Suchtberatung.

2004 begann ich meine 3-jährige Zusatzqualifikation zur Sozialtherapeutin/Sucht – verhaltenstherapeutisch orientiert (kurz: Suchttherapeutin, die vorwiegend mit verhaltenstherapeutischen Methoden arbeitet), die ich dann 2007 auch erfolgreich beenden konnte.

Seit 2003 bis zum heutigen Tag in der Suchtberatung tätig … Eine Arbeit, die immer noch Spaß macht, immer (mal wieder) Herausforderungen bereit hält, die berührt und überrascht, deren Erfolg schwer zu messen ist, aber dennoch von vielen Ratsuchenden durch Worte oder Gesten gewertschätzt wird …

Eure Cathleen Spröte

Stralsund 2002-08-19

Cathleen Spröte
Cathleen-Sproete-EB

Bittner Marko

Qualifikation: Erzieher
Position: Mitarbeiter
Einrichtung/Abteilung: Prävention
Telefon: 0151 50 55 95 97

Nach mehr als einem halben Jahrzehnt bei CHAMÄLEON Stralsund e.V. – #sozialearbeitrockt – …

… kann ich immer noch sagen, dass mir die Arbeit viel Freude bereitet und ich mich nicht langweile. Seit 2011 bin ich für die Suchtprävention und die Medienprävention zuständig und im ganzen Landkreis Vorpommern Rügen unterwegs. Tatsächlich ist es so, dass es in der Prävention keinen Stillstand gibt. Unsere Welt verändert sich ständig und rasant. Ich bin gern dazu bereit, ständig am Ball zu bleiben. Dazu nutze ich auch den ständigen Austausch mit Ämtern und Förderern. Ich bin in regionalen und überregionalen Arbeitsgruppen tätig und bilde mich ständig weiter.

Ich zitiere: „Wir irren uns empor“, (Gerhard Vollmer)

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen meiner Veranstaltungen merken dies natürlich und sind dankbar, wenn sie mit Jemanden arbeiten können, der sich mit ihrer Lebenswelt auskennt und sich damit beschäftigt hat. In meinem Bereich bin ich in verschiedenen Schultypen, an verschiedenen Standorten tätig und habe immer dieselbe Aufgabe: schnellstmöglich die Wünsche und Bedarfe der Gruppen zu berücksichtigen und flexibel bei der Durchführung der Veranstaltungen zu reagieren.

Wenn das nicht CHAMÄLEON-Style ist?!

Dazu brauche ich natürlich den Raum und die Zeit, innovativ und kreativ zu sein. Das alles habe ich hier und bin sehr froh darüber.

Euer Marko Bittner

16.12.2019

 

Als ich 2002 beim CHAMÄLEON Stralsund e.V. – #sozialearbeitrockt – zu arbeiten begann …

… war ich gerade frisch fertig mit meiner Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher an der beruflichen Schule in Stralsund, nachdem ich bereits als Restaurantfachmann im Arcona Hotel Baltic in Stralsund gelernt und gearbeitet hatte. Ich durfte als “Frischling” in der stationären Nachsorgeeinrichtung „La Vida“ arbeiten. Mein Aufgabenfeld bestand darin, die BewohnerInnen in jeglicher Hinsicht zu unterstützen und ihnen bei der Bewältigung ihres Alltags zu Seite zu stehen. Das Besondere an dieser Einrichtung war, dass sie gerade erst eröffnet wurde (Juni 2004) und mir damit viel Raum bot, mich auszuprobieren und zu lernen.

Ich wirkte dort bis 2008 und wechselte dann in die therapeutische Einrichtung Kaktus in Martensdorf, wo der Arbeitsschwerpunkt völlig anders gelagert war und ich mich auf verhaltensauffällige Jugendliche einstellen musste.

Im Jahr 2010 wechselte ich den Träger und arbeitete für ca. ein Jahr als Schulsozialarbeiter beim KDW Stralsund.

Aufgrund meines Faibles für die Präventionsarbeit kehrte ich wieder zurück zum CHAMÄLEON Stralsund e.V. und bin seitdem als Jugendsozialarbeiter für den LK Vorpommern-Rügen mit dem Schwerpunkt Suchtprävention/Medienprävention tätig.

Meine tägliche Arbeit als Jugendsozialarbeiter und Suchtpräventionsfachkraft besteht kurz gesagt darin, jungen Menschen im Übergang Schule/ Beruf und im Alter von 10 bis 27 Jahre, ohne erhobenen Zeigefinger, ohne Schocktherapie aber mit Humor, Spaß und vielen pädagogischen Methoden zu erklären, worin z.B. die Gefahren beim Konsum von legalen Suchtmitteln wie z.B. Alkohol, Zigaretten aber auch Medikamenten oder illegalen Suchtmitteln wie z.B. Cannabis, Heroin oder Amphetaminen bestehen. Mit dieser Arbeit kann ich verhindern, dass Jugendliche die Schule abbrechen, ohne Ausbildung oder Arbeit sind.

Ein weiterer Schwerpunkt ist der Bereich Medien. Ich selbst beschäftige mich gern in meiner Freizeit damit und sehe mich regelmäßig als Elternteil mit diesem Thema konfrontiert.

Das Grossartige an der Suchtprävention für mich ist, dass ich alle meine Erfahrungen aus den verschiedenen Arbeitsfeldern, aber auch als Elternteil und auch aus meiner Freizeit einfließen lassen kann.

Euer Marko Bittner

Marko Bittner
Marko Bittner, Suchtprävention 2020

Vogel Ulrike

Qualifikation: MA Pädagogik, Soziologie und Psychologie
Position: Mitarbeiterin
Einrichtung/Abteilung: BERTA
Telefon: 03831 20 39 510

Nach mehr als einem halben Jahrzehnt bei CHAMÄLEON Stralsund e.V. – #sozialearbeitrockt –  

…bin nun ich dran. Sie oder Du hast meine Seite gefunden und möchtest gerne mehr über mich erfahren? Das find ich gut.

Also… das Licht der Welt erblickte ich in Stralsund und aufgewachsen bin ich hier auch. Nein, keine Angst, ich werde jetzt nicht großartig meine Lebensgeschichte erzählen, aber ich bin schon stolz sagen zu können, dass ich eine der Wenigen bin, die hier geblieben sind. Na gut, ein paar Jahre ausgeflogen (Frau Vogel – macht ihrem Namen alle Ehre) bin ich auch, um in Kiel zu studieren. Wie dem auch sei, ich bin dann frisch von der „Schulbank“ in den Verein gekommen, habe erst im stationären Bereich und wenig später im ambulanten Bereich angefangen zu arbeiten. Meine Aufgaben in der Beratungsstelle zur Förderung der sexuellen Gesundheit sind sehr vielfältig. Ich gebe vorwiegend Präventionsveranstaltungen an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen, führe Beratungen durch, anonym oder persönlich und entwickle mit meinem Team immer wieder neue Ideen und Projekte. Ich kann mich glücklich schätzen, den ganzen Tag über Sexualität reden oder recherchieren zu können. #letstalkaboutsex #doktorsommer

Eure Ulrike Vogel

Stralsund 2019-12-16

 

Als ich 2011 beim CHAMÄLEON Stralsund e.V. – #sozialearbeitrockt – zu arbeiten begann …

… hatte ich durch einen Freund einer Mitarbeiterin des Vereins den Wink bekommen, ich könnte mich bei dem Verein initiativ bewerben. Gesagt, getan.

Nachdem ich 2002 mein Abitur am Goethe-Gymnasium in Stralsund, 2003 mein Studium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und 2010 den Abschluss: Magister Atrium in Pädagogik (HF), Soziologie und Psychologie absolviert hatte, führte mich mein Weg zunächst in den stationären Bereich, in die Therapeutische Wohngemeinschaft Twist, in die blanke Praxis.

Nach einem Jahr und 3 Monaten wechselte ich in den ambulanten Bereich und bin nun für die Beratungsstelle zur Förderung der sexuellen Gesundheit, BERTA, zuständig, ein sehr anspruchsvoller, aber mir Spaß machender Job, da er sowohl Prävention als auch Beratung beinhaltet.

Eure Ulrike Vogel

Stralsund 2012-04-03

Ulrike Vogel

Zöhner Paul

Qualifikation: Sozialassistent/Erzieher iA
Position: Mitarbeiter
Einrichtung/Abteilung: ambulante Betreuung
Telefon: 038321 66 60 12

Als ich 2019 beim CHAMÄLEON Stralsund e.V. – #sozialearbeitrockt – zu arbeiten begann…

… konnte ich mir nicht vorstellen, soviel über mich und mein neues Arbeitsfeld, die therapeutische WG Phoenix, zu lernen.

Eigentlich bin ich gestartet mit einer Einzelbetreuung eines jungen Mannes in der therapeutischen Wohngemeinschaft TWIST, der jedoch sehr zeitig die Hilfe beendete, so spontan geht manchmal Veränderung.

Jeder Dienst ist eine neue spannende Herausforderung, verbunden mit coolen, lustigen und zum Denken anregenden Erfahrungen.

Zurzeit absolviere ich die Ausbildung zum Sozialassistenten im 2. Jahr und möchte weiterführend die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger an der Beruflichen Schule in Stralsund in Angriff nehmen sowie erfolgreich beenden.

In meiner Freizeit bewirtschafte ich einen kleinen Garten und bin sehr viel in der Natur.

ich bin total motiviert und gespannt, wie weit und wohin mich die Reise trägt, die ich hier gestartet habe. Bin aber zuversichtlich, dass diese lang und lehrreich wird.

Wir brauchen Eier in der sozialen Arbeit – guckt ihr auf mein/unser Video !

Euer Paul Zöhner

Stralsund 2019-11-30

Paul Zöhner

Griebe Pamela

Qualifikation: Dipl.-Sozialpädagogin, Suchttherapeutin, NADA Ohrakupunktur
Position: Mitarbeiterin
Einrichtung/Abteilung: Therapeutenteam, Erziehungsberatung
Telefon: 0176 20 60 02 02

Nach fast einem Jahrzehnt CHAMÄLEON Stralsund e.V. – #sozialearbeitrockt –  …

… möchte ich sagen: „Richtige Berufswahl getroffen, Pam“.

Nach meiner Lehre und Arbeit in der Apotheke, als Sekretärin in einer Treppenbaufirma und Treppenverkäuferin auf Baumessen, als Kellnerin und Zimmermädchen auf Hiddensee, als Studentenjobberin auf Weihnachtsmärkten, als Sozialpädagogin im Jugendclub/Mehrgenerationenhaus Rostock, als angehende Suchttherapeutin in Mühlen Eichsen, scheine ich tatsächlich angekommen und was mich besonders freut, den für mich richtigen Weg gegangen zu sein. Diese Arbeit erfüllt mich, das sehe ich nicht als selbstverständlich an.

Und wenn ich mir die Frage stelle, was mich erfüllt, muss ich ganz klar antworten: unsere Klienten. Jede/r auf seine ganz besondere Art. Sie überraschen und fordern mich immer wieder: mit ihren Geschichten, ihrer Kraft, ihrer Wut und ihrem Vertrauen, das sie mir schenken.

Es gibt viele Methoden, um therapeutisch zu arbeiten. Im Laufe der Jahre habe ich für mich erkannt, dass am Anfang immer die Beziehungsarbeit stehen muss – erst dann kann sich Vertrauen entwickeln, welches den Grundstein für den langen, therapeutischen Prozess bildet. Die therapeutische Richtung ist dabei für mich nebensächlich (im Sinne von: Wer heilt, hat Recht!). Die therapeutische Haltung jedoch nicht.

Was meine Arbeit sehr bereichert hat, ist das „Handwerkszeug“ aus der systemischen Therapie, aber auch die „Arbeit mit Symbolen“, die uns W. Schneider näher brachte.

Und ich habe voller Stolz  eine Ausbildung für die NADA- Ohrakupunktur absolviert, so dass ich eine zusätzliche Methode für die Suchttherapie anwenden kann.

Seit Sommer 2019 arbeite ich auch in der Erziehungsberatung. Wieder eine  neue Aufgabe, die mein Berufsleben bereichert.

Ich nenne die Einrichtungen, in denen ich arbeite, gern „mein Arbeitszuhause“, denn hier fühle ich mich angenommen und willkommen. Ich mag die Teams und bin gerne ein Teil von ihnen. Auch das ist ein nicht unwesentlicher Grund dafür, warum ich so gern bei Chamäleon arbeite, noch da bin und nicht vorhabe, so bald zu gehen.

Immer noch Eure Pamela Griebe

Stralsund 2019-12-28

Pamela-Griebe-EB

Als ich 2010 beim CHAMÄLEON Stralsund e.V. – #sozialearbeitrockt – zu arbeiten begann …

… war ich nach 18-jähriger Abwesenheit wieder zurück in meiner Heimatstadt Stralsund. Im Gepäck meine kleine Tochter. Ein Krippenplatz musste gefunden und die neue Wohnung eingerichtet werden.

Ich hatte mich spontan und initiativ bei Chamäleon beworben. An mein Vorstellungsgespräch erinnere ich mich noch sehr gut, es war eigenartig und auf eine witzige Art verstörend. Ich sprach über meine Begeisterung für Gartenarbeit und welche Instrumente ich spielen kann (danke V.J. für Deinen Humor). Mit einem Grinsen im Gesicht und leicht kopfschüttelnd habe ich meinen Heimweg angetreten – wenig später kam der Anruf und mir wurde mitgeteilt („Wir finden sie toll“), dass ich eingestellt werde. Begonnen habe ich im Kaktus, wurde hier für einen Jugendlichen „rund um die Uhr“ eingesetzt. An unser erstes Gespräch werde ich mich immer erinnern – T. rannte während der gesamten Gesprächszeit im Raum hin und her, wie ein Tiger im Käfig.

Wenige Monate später übernahm ich die Leitung der TWG „Kaktus“ und begann in den anderen Einrichtungen des Trägers therapeutisch zu arbeiten. Es war eine spannende, aber auch sehr anstrengende Zeit. Neue Kollegen, neue Bewohner und neue Herausforderungen – für Langeweile blieb keine Zeit. Enge Bindungen sind hier entstanden, Freundschaften auch. Das möchte ich nicht missen.

Den Garten in Martensdorf haben wir umgestaltet, das Büro hat einen wunderbaren neuen Anstrich erhalten und das „Therapiehaus“ ein neues Gesicht. Und so ganz nebenbei habe ich hier das Kochen erlernt (danke C.H.).

Als ich 2010 bei Chamäleon zu arbeiten begann, hätte ich mir im Traum nicht vorstellen können, was da alles auf mich zukommt.

Neun Jahre später arbeite ich immer noch sehr gern mit unseren Kindern und Jugendlichen zusammen – höre ihnen zu, bin Blitzableiter, auch Kummerkasten und genieße ihr Vertrauen – das berührt mich sehr.

Und oft gehe ich mit einem Grinsen im Gesicht und leicht kopfschüttelnd in meinen Feierabend … immer noch.

Eure Pamela Griebe

Pamaela Griebe
alle anzeigen
alle anzeigen
< 2020 >
Dezember
MDMDFSSo
 123456
789
  • 19:00 -20:00
    09.12.2020

    Alte Richtenberger Straße 4, 18439 Stralsund

    Alte Richtenberger Straße 4, 18439 Stralsund

    … Leiden schafft?“ „Ihr fragt, wir antworten.“

    Leidenschaftlich lieben, feiern, zocken und die Kehrseite der Medaille. Viele Fragen geistern durch den Kopf und erreichen uns immer wieder in der Präventions- und Beratungsarbeit. In diesem Web-Seminar habt Ihr die Möglichkeit Fragen zu stellen und könnt Mitdiskutieren.

    Wir freuen uns auf euch, Ulrike Vogel und Marko Bittner

    Zugang zum Seminar direkt hier.

    Weitere Web-Seminare findet ihr hier zu den Themen:

10111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

kununu

kununu