freiwillig - verschwiegen - kostenfrei

Cathleen Spröte

 

 

Für wen ist BEST geeignet? 

BEST ist für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie für Sorgeberechtigte und andere soziale Bezugspersonen geeignet.

Jugendliche und junge Erwachsene befinden sich in einer Lebensphase, als Wandler zwischen den Welten, besonderen Herausforderungen gegenübergestellt. Erhebliche Risiken können entstehen, wenn es ihnen kaum oder nicht gelingt, die Herausforderungen des Erwachsenwerdens zu meistern.

Insbesondere Eltern und andere wichtige Bezugspersonen stehen dem oft hilflos gegenüber. Die Unkenntnis über die Vielzahl von Medien und insbesondere illegaler Suchtmittel, wie z.B. Amphetamine, Cannabis, Heroin, die sog. legal highs u.v.m., sowie deren spezifischen Wirkungsweisen und Folgen tragen zusätzlich zur Verunsicherung der Eltern und Bezugspersonen bei.

 

Ziele der BEST

1.    die Wiederherstellung, Sicherung und Stabilisierung der elterlichen Erziehungskompetenz im Familiären Kontext.

2.    die Einsicht, dann Veränderung des Konsumverhaltens des Kindes/Jugendlichen/jungen Volljährigen um seine/ihre kognitive und psychische Entwicklung zu fördern.

 

Die Ziele werden individuell, dem Einzelfall entsprechend, mit dem Klienten/Sorgeberechtigten gemeinsam festgelegt.

 

Folgende Einzelziele seien hier beispielhaft genannt:

 

Für Kinder/Jugendliche und junge Erwachsene:

-          Aufbau von Veränderungsmotivation

-          Psychoedukation (Weitergabe suchtspezifischer Informationen, d.h. Aufklärung bezüglich Risiken   

           und Gefährdungen durch psychotrope Substanzen, legale Suchtmittel und (neue)  

           Medien, Vermittlung eines Erklärungsmodells zu den individuellen Entstehungsbedingungen der

           Abhängigkeit)

-          Veränderung von unerwünschten, problemhaften Verhaltensweisen

           (Klient legt selbst fest, was für ihn unerwünschte Verhaltensweisen sind)

-          Aufbau bzw. Förderung von selbstbestimmtem und selbstkritischem Handeln

-          Verbesserung des Konflikt- und Krisenmanagements

-          Regulierung und Kompensierung drogeninduzierter Defizite in der Persönlichkeitsstruktur

-          Unterstützung bei der Befähigung zu einem eigenständigen Leben (bei Bedarf und dem Alter

           entsprechend)

-          Aufbau bzw. Erhöhung der Selbstwirksamkeitserwartung

-          Förderung von Selbstbewusstheit, Selbststeuerung, Selbstmotivation

-          Entwicklung von Bewältigungsstrategien und Umsetzung in vivo

-          Umgang mit Suchtdruck (Skills)

 

Für die Sorgeberechtigten:

 

-          Vermittlung von Informationen zu einzelnen Suchtmitteln, Abhängigkeitsentwicklung, Anzeichen

           und Auffälligkeiten bei Konsumenten, Möglichkeiten der Vermeidung von      

           Abhängigkeitserkrankungen, usw. im Rahmen von Präventionsveranstaltungen für Sorgeberechtigte

-          Entwicklung eines entwicklungspsychologisch angemessenen Erziehungsverhaltens seitens der

           Sorgeberechtigten

-          Verbesserung der Wahrnehmung der Erziehungsverantwortung seitens der Sorgeberechtigten

-          Förderung und Stärkung der Erziehungsfähigkeit ratsuchender Sorgeberechtigter

-          Verbesserung des Konflikt- und Krisenmanagements

-          Vermeidung von Gefährdungen des Kindeswohls in Zusammenarbeit

-          Verbesserung der Entwicklungsbedingungen der Kinder

  

 

Was bietet BEST ?

 

-          Beratung

-          Therapeutische Angebote (sozial- und verhaltensorientiert)

-          Familientherapie

-          Sozialpädagogische Einzel- und Gruppenangebote

-          Psychologische Beratung

-          Elterntrainings

-          Präventive Angebote (Elternabende, Seminare, Weiterbildungen, Projekte)

-          Aufsuchende Erziehungsberatung zu Hause, in der KiTa, in der Schule in anderen Institutionen etc.        

 

W   Wo? Wann?

 

Beratungsstelle in:             18439 Stralsund , Frankenstraße 43 a

Ansprechbarkeit:                täglich von 8.00 bis 16.00 Uhr und nach Vereinbarung, auch nach 16.00 Uhr  

 

Beratungsstelle in.             Bergen auf Rügen Hermann-Matern- Str. 33 (Haus der Dienste)

Ansprechbarkeit:               montags von 09.00 bis 16.00 Uhr und nach Vereinbarung, auch nach

                                          16.00 Uhr                                                       

 

      Wir kommen auch direkt zu Dir/Ihnen!            

 

Ansprechpartnerin:       Cathleen Spröte

                                        Diplom-Pädagogin                                          

                                        Sozialtherapeutin Sucht (verhaltenstherapeutisch)

 

Tel.:                                       03831/2039510 und 017623212829

Fax:                                       03831/2039521

Mail:                                      info@chamaeleon-stralsund.de

 

 


Sie sind hier: Beratung |Beratungsstelle für Erziehung Schwerpunkt Sucht - BEST