Akademie

ZAP – zertifizierte Adoleszenzpädagogin / zertifizierter Adoleszenzpädagoge (m/w/d)

Die berufsbegleitende Weiterbildung der CHAMÄLEON AKADEMIE

ZAP – zertifizierte/r Adoleszenzpädagoge/in ist eine berufsbegleitende Weiterbildung der CHAMÄLEON AKADEMIE, die als Hybridveranstaltung durchgeführt wird. Entsprechend werden darauf ausgerichtete Module in Onlineseminaren (z.B. Theorie) und in Präsenzeinheiten (z.B. Selbsterfahrung) angeboten.
In unserer Weiterbildung nehmen wir die Bedürfnisse junger Menschen in den Fokus, die in ihrem Leben zahlreiche professionelle Einrichtungen besuchten, durch ihr auffälliges Verhalten jedoch oft disziplinarisch entlassen wurden. Die Fachwelt spricht hier von sogenannten Systemsprengern, die sich besonders durch eine Kompetenz hervorheben, nämlich die, Hilfesysteme zu sprengen. Das ständige Weiterreichen macht ein sinnreiches Ankommen dieser jungen Menschen unmöglich. Aus unseren mehrjährigen Erfahrungen, empirischen Beobachtungen und strukturierten Interviews wissen wir um einen Weiterbildungsbedarf und -wunsch bei pädagogischen Fachkräften.

Das Eckige passt ins Runde – Man muss nur wissen, wie

Wir sind überzeugt: Das Eckige passt ins Runde. Das Eckige verstehen wir als scharfkantig, schroff, spitz, unbequem. Das Runde stellt die Konformität unserer normen- und wertebasierten Gesellschaft dar, das Bedürfnis nach Harmonie. Wie schafft man es also, das zusammenzubringen?
Wir zeigen in 9 zusammenhängenden Modulen auf 1 Jahr verteilt, wie diesen besonderen pädagogischen Herausforderungen effektiv begegnet werden kann. Ziel ist es dabei, pädagogische Fachkräfte als Experten für eine gelingende Beziehungs- und Bindungsarbeit mit
den sogenannten Systemsprengern noch mehr zu befähigen.

In der Weiterbildung werden wir uns mit unterschiedlichen fundierten Konzeptionen und Theoriekonstrukten beschäftigen. Es wird die facettenreiche Vielfalt angeboten, die notwendig ist, um zu einer pädagogischen Handlungskompetenz der jeweiligen Persönlichkeit im ganzheitlichen Anwendungsfeld zu führen.
Die Besonderheit des Kurses besteht in der intensiven Beschäftigung und Betrachtung der eigenen Lebensgeschichte. Dabei wird achtsam mit den Teilen des Ichs umgegangen, die zunächst im pädagogischen Agieren und Intervenieren der Teilnehmenden verschleiert, verdeckt und/oder verborgen auftreten.

Die Dozentinnen und Dozenten

DOZENTIN BIRGIT  RUBBERT
Seminarleitung
Dipl. Pädagogin, Dipl. Sozialpädagogin, Msc. Sozialmanagement für Kinder  -   und Jugendhilfeeinrichtungen;
CHAMÄLEON Stralsund e.V.

DOZENTIN JUDITH KELLER
Seminarleitung
Dipl. Sozialarbeiterin, Sozialtherapeutin Sucht verhaltenstherapeutisch orientiert, Supervisorin/Coach, Laborantin;
CHAMÄLEON Stralsund e.V.

DOZENT ROBIN JACHMANN
Seminarleitung
B.A. Kindheitspädagoge, Dipl. Sozialpädagoge, M.A. Sozialmanagement, Case Manager, Suchttherapeut (TF) i.A.;
CHAMÄLEON Stralsund e.V.

Gast-Dozentinnen und -Dozenten

Fachspezifisch ausgewählt ziehen wir für spezielle Themen Gastdozentinnen und -dozenten hinzu. Diese sind zum Beispiel:

DOZENT MARKO  BITTNER
MA Suchtprävention VR
CHAMÄLEON Stralsund e.V.

DOZENTIN MANJA BRÄUER
Familientherapeutin
CHAMÄLEON Stralsund e.V

DOZENT STEPHAN PUNDT
Grimmen TV
Hanseradio

experten für systemsprenger werden

Die pädagogischen Fachkräfte lernen, mit sogenannten Systemsprengern, besonders in der Zeit der Adoleszenz, methodisch, klientenorientiert zu arbeiten und Experten für eine gelingende Beziehungs -  und Bindungsarbeit zu werden.
Bewährte sowie aktuell wissenschaftlich fundierte Theoriebausteine werden zu einem anwenderorientierten und humanistischen Umgang zusammengeführt. Ferner ist die grundlegende Auseinandersetzung mit der theoretischen Aufarbeitung unterschiedlichster Themen als essentielles Element zu verstehen, welches ein handlungskompetentes Auftreten im pädagogischen Raum ermöglicht sowie der eigenen Orientierung und Sicherheit dient.
Zusätzlich hat die vorbezeichnete geleitete Auseinandersetzung mit dem eigenen Selbst, eine stabilisierende Wirkung auf die pädagogische Identität zur Folge.

Die Teilnehmenden werden befähigt, hochsensible sowie stark komplexe Situationen im pädagogischen Kontext zu erkennen und die dafür notwendigen Handlungsvariationen einzuleiten, die dann möglichst zu einem effektiven und effizienten Hilfeverlauf im intensivpädagogischen Setting beitragen.

* Early Bird: Der frühe Vogel fängt den Wurm oder in diesem Fall: Trinkt den Blütennektar!
10% Rabatt auf den Gesamtpreis bei Buchung bis 15.3.2021. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Zwischen den theoriestützenden Konstrukten und der geleiteten Selbsterfahrung werden die Teilnehmenden im Einzel  -   und GruppenSetting zu praktischen Übungseinheiten aktiviert, die ein tiefgreifendes Verstehen sowie eine effektive Fokussierung auf die Thematik gewährleisten.

Modul 1 Anfänger (m/w/d)
Generationsübergreifende Arbeitswelt: die Bildung einer pädagogischen Identität
Termin 15.04.   -   17.04.2021 (Präsenz, ggf. online)
Beschreibung
• Kennenlernen der Teilnehmenden sowie der Hauptakteure
• Administration, Organisation, Verwaltung, Fragen
• Generationen X, Y, Z und ff. – Gemeinsamkeiten und Unterschiede
• Kennenlernen von Rollentheorien und der Theorie der fünf Säulen der Identität
• die pädagogische Fachkraft in der Vorbildfunktion
• Erstellen eines Selbstkonzeptes und Vermittlung von Kompetenzmodellen
• Erarbeitung von Ressourcen zur Entwicklung von jungen Menschen mit dem Generationenbackground
Supervision 1,5h Termin

Modul 2  Beziehungsgestalter (m/w/d)
Einführung in pädagogische Handlungskompetenzen einer risikoreichen Adoleszenz
Termin 27.05.  -  29.05.2021 Teil 1 (Präsenz, ggf. online), Teil 2 17.06.  -  19.06.2021 (Präsenz)
Beschreibung
• Systemsprenger – was ist das eigentlich?, Perspektivwechsel Jugendhilfe, Prozesse: Eskalation vs. Deeskalation
• Unterschiedliche Pädagogik – wieso?, Empowerment, Resilienz, Selbstwirksamkeit, Lebensweltorientierung – wozu?
• Erstellung einer „passgenauen Werkzeugkiste“
• Entwicklungspsychologie, Bindungstypen
• Verhaltensauffälligkeiten: Verhaltensstörungen (psychische Krankheitsbilder) abgrenzen, neurobiologische Einflüsse einbeziehen
Supervision 1,5h Termin 1x zwischen Teil 1 und Teil 2 sowie 1,5h Termin 1 nach Teil 2

Modul 3 Reflektierte (m/w/d)
Selbsterfahrene Prozesse
Termin 12.08.  -  14.08.2021 (Präsenz)
Beschreibung Theoretische Inhalte werden als Übungen in selbsterfahrenen
Prozessen aktiv geübt (Parallel: eigene Auseinandersetzung sowie
Anwendung im beruflichen Feld:
• Gesprächsführung: unterschiedliche Techniken erwerben
• Schwerpunkt: Biografiearbeit, Familienaufstellung
• Einblick in das Case Management
• Betrachtung der beruflichen Lebensgeschichte
Supervision 1,5h Termin

Modul 4  Schlichter (m/w/d)
Konflikt und Krise als potenzielles Entwicklungsgeflecht (Besonderheiten in der Adoleszenz)
Termin 16.09.  -  18.09.2021 (Präsenz, ggf. online)
Beschreibung
• Vermittlung: Konfliktmanagement, Konflikttypen, Konfliktdiagnose
• Kennenlernen der eigenen individuellen Bewältigungsstrategien
• Führen von Konfliktgesprächen, wie deeskaliere ich
• eigene Konflikterfahrungen erkennen und benennen und auf den pädagogischen Alltag projizieren
• Definition Krise: Kennenlernen unterschiedlicher Bearbeitungsweisen für Krisen
Supervision 1,5h Termin
Die Teilnehmenden haben in diesem Modul die Möglichkeit den Inhalt für Modul 7 selbstständig auszuwählen.

Modul 5 Brückenbauer (m/w/d)
Die Logik formeller Systeme sowie deren Umsetzung im pädagogischen Feld
Termin 14.10.  -  16.10.2021 (Präsenz)
Beschreibung
• juristische Kontexte bewerten
• Heimerziehung vs. Hoheit des Amtes: Erfolg vs. Misserfolg
• kritische Auseinandersetzung mit pädagogischen Qualifikationen
• Care leaver – wohin mit ihnen?, pädagogische Wirkfaktoren
• Methoden der Partizipation, Ressourcen und Potenziale aufarbeiten
Supervision 1,5h Termin

Modul 6  Vorurteilsfreie (m/w/d)
Facettenreich bunt:
Termin 11.11.  -  13.11.2021 (Präsenz, ggf. online)
Beschreibung
• Kennenlernen aktueller Gender  -Theorien
• Diversity; Vielfalt als Schlüssel zum Erfolg
• Chance (Nutzen) und Drama (Tragödie) der Migration
• Religion als multikulturelle Herausforderung
• inklusiver Habitus
Supervision 1,5h Termin

Modul 7 Planer (m/w/d)
Wunscheinheit
Termin 13.01.  -  15.01.2022 (Präsenz, ggf. online)
Beschreibung Dieses Modul stellt eine Besonderheit dar:
Die Planung sowie die didaktische und methodische Aufarbeitung wird von den
Teilnehmenden übernommen, kann aber teilweise an die Dozenten abgegeben werden.
Es werden fehlende Themen aufgegriffen, Wunschthemen vertieft und wichtige Inhalte
wiederholt.
Supervision 1,5h Termin

Modul 8  Kreative (m/w/d)
Fluch und Segen der Digitalisierung
Termin 24.02.  -  26.02.2022 (online)
Beschreibung
• Digitalisierung vs. Soziale Arbeit, digitale Medien,
• Medienpädagogik – was ist das?, social media – wieso?
• Gaming: Schnittstelle Soziale Arbeit, Mobbing: destruktive user
• Nutzen, Zweckmäßigkeit vs. Risiken, Gefahren,
• Künstliche Intelligenz – aktueller Stand, Ausblick
Supervision 1,5h Termin

Modul 9  Erfolgreiche (m/w/d)
Beendigung der Weiterbildung
Termin 22.04.  -  23.04.2022 (Präsenz)
Beschreibung
• Kolloquium: Die Abschlussarbeit (Fallanalyse) wird in einer Kleingruppe vorgestellt
• Reflexionsrunde (Feedback)
• Erhalt des Zertifikats mit Feierstunde und/oder einer Party

Zusammenfassung

Zu erwerbende Qualifikation
ZAP – zertifizierte/r Adoleszenspädagoge/in
Abschluss
Zertifikat „Adoleszenzpädagoge (m/w/d)“
Leistungsnachweis
schriftliche Fallanalyse über 15 bis 20 Seiten, Präsentation in einem auszuwählenden Modul zwischen 20  -  25 Minuten
Teilnahme -Voraussetzungen
1. staatlich anerkannter pädagogischer Abschluss
2. Nachweis: über ein Jahr Kinder  -   und Jugendhilfepraxis
Zeitraum
15.04.2021 bis 23.04.2022
10 x 3 Tage, jeweils Donnerstag bis Samstag , 9 bis 17 Uhr, Präsenz oder online
plus 9 x 1,5h Supervision
Gesamt: 245,5 Stunden (inklusive Pausen und Supervision)
Kosten
9 Module, € 4.500, zahlbar in Gänze oder in monatlichen Raten je € 375
*Early Bird: 10% Rabatt auf den Gesamtpreis, € 4.050 bei Buchung bis 15.3.2021, begrenzte Teilnehmerzahl
Veranstaltungsorte
Chamäleon Akademie, Bremerhagen 52, 18519 Sundhagen
„Alte Fischfabrik“, Alte  -  Richtenberger Str. 4, 18437 Stralsund

Kontakte und Ansprechpartner:

CHAMÄLEON AKADEMIE
Bremerhagen 52
18519 Sundhagen
akademie@chamaeleon-stralsund.de

038333 88 80 0
0176 60 84 40 26

Ansprechpartner
Judith Keller
Robin Jachmann

alle anzeigen
alle anzeigen
< 2020 >
September
MDMDFSSo
 12
  • 19:00 -20:00
    02.09.2020
    Alte Richtenberger Straße 4, 18439 Stralsund

    … Computerspielen – vom Newbie zum Pro-Gamer oder vom Zeitvertreib in die Abhängigkeit.

    Am PC, mit der Konsole, am Fernseher und immer häufiger auf dem Smartphone: Viele Menschen verbringen einen Teil ihrer Freizeit mit Computerspielen. Für einige ist es eine Möglichkeit, Momente der Langeweile zu überbrücken, für andere eine „tägliche Mission“, die es mit Freunden zu bewältigen gilt. Wenige der Spielenden schaffen es mit ihrer Leidenschaft als Profigamer oder Streamer ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Circa 15%, der Spielenden zwischen 12 und 17 Jahren haben jedoch ein riskantes oder pathologisches Spielverhalten.
    Woran erkenne ich, dass eine  Abhängigkeit schon da ist? Was kann ich tun um aus der Abhängigkeit wieder raus zu kommen? Welche Möglichkeiten kann ich nutzen um einer Abhängigkeit vorzubeugen? Ideen, Tipps und Strategien besprechen wir gerne mit Ihnen in diesem kostenfreien Web-Seminar.

    Spielegenre und deren Besonderheiten, Strategien zur Vermeidung von Computerspielabhängigkeit

    Zugang zum Seminar direkt hier.

    Wir freuen uns auf euch, Ulrike Vogel und Marko Bittner

3456
78910111213
141516
  • 18:00 -20:00
    16.09.2020
    Alte Richtenberger Straße 4, 18439 Stralsund

    Für junge Menschen, die sich noch in der Ausbildung zum (Heil)Erzieher oder im Studium B.A. soziale Arbeit befinden, möchten wir gern Orientierungshilfe geben, um sich für den künftigen Job informierter entscheiden zu können.
    Wir möchten CHAMÄLEON präsentieren, KollegInnen werden als eure AnsprechpartnerInnen zur Verfügung stehen.
    Es wird sicher ein spannender Abend, denn CHAMÄLEON ist sehr spannend.
    Für die bessere Planung wird um Anmeldung gebeten, die Veranstaltung ist natürlich für die Interessierten kostenfrei.

  • 19:00 -20:00
    16.09.2020
    Alte Richtenberger Straße 4, 18439 Stralsund

    … Teil 1

    Schon bei verbalen Übergriffen oder der Missachtung des Umgangs miteinander können wir von sexualisierter Gewalt sprechen, daher beginnen wir mit dem Thema Grenzverletzungen. Im ersten Teil der Web-Seminar-Reihe „sexualisierte Gewalt“ geht es um die Definition(-en) und Statistiken in Deutschland, das Erkennen und richtige Einschätzen von Symptomen, sowie möglichen Haltungen und Handlungen, die Sie anwenden können, falls ein Verdacht aufkommen sollte. Der Inhalt bezieht sich auf die sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen.

    Grenzverletzungen, Definitionen, Symptome, Handlungsmöglichkeiten

    Wir freuen uns auf euch, Ulrike Vogel und Marko Bittner

    Zugang zum Seminar direkt hier.

    Weitere Web-Seminare findet ihr hier zu den Themen:

17181920
21222324252627
282930    

kununu

kununu